Christel Kalunder

dipl. Pflegefachfrau HF

Familienforschung Kalunder

Die Vorfahren meines Vaters stammen aus dem heutigen Grenzgebiet Österreich/Slowenien. Eine mehrjährige vertiefte Spurensuche in den betreffenden Archiven führte verschiedene Familienverbunde zutage mit über 1100 Personen. Dabei zeigte es sich, dass der Nachname Kalunder stetigem Wandel unterzogen war und innerhalb einer Familie in unterschiedlichster Form geschrieben wurde. Selbst dieselbe Person konnte als Gollunder zur Welt gekommen sein, dann als Galander geheiratet haben und letztlich als Kalunder gestorben sein. Somit weitete sich die Forschung betreffend die Schreibweise aus und bestätigte immer wieder diese Tatsache der Namensänderungen. Einzelne Familienstämmbäume über mehrere Generationen und untereinander (noch?) nicht verbunden lassen sich grob den damaligen Pfarren Kamnica pri Mariboru (Gams bei Marburg), Sv. Magdalena Maribor (Vorstadt St. Magdalena in Marburg), Ljutomer (Luttenberg), Svečina (Witschein), St. Egidi (Šentilj), Gamlitz (Gomilica) und Leutschach (Lučane) zuordnen. Der älteste Namensträger, Johannes Kallunder wurde 1617 in der Pfarre St. Johann im Saggautal geboren, die älteste Namensträgering, Catharina KOLUNDA, 1548 in der Pfarre Leutschach.



Mein Kalunder-Stammbaum 


Die in den Spätjahren des 18. Jh. geborene Maria KALLUNDER (–1846) war die Tochter des Franz GOLLUNDER und dessen Ehegattin Maria PICHLER. Maria KALLUNDER gebar vier uneheliche Kinder, welche sich später alle in den Pfarren Šentilj , Špilje (Spielfeld) und Svečina bewegten. Erst Marias Enkelsohn Michael (*1837–1913) siedelte nach Gams bei Marburg um und gründete da eine eigene Familie, deren Nachkommen zuerst die KALUNDER in Marburg/Maribor und später dann auch in der Schweiz waren und sind.



Dieses Foto mit dem handgeschriebenen Vermerk Kalunder auf der Rückseite stammt aus dem Nachlass meines Grossvaters Franz Paul KALUNDER (*1908–1969) und konnte noch nicht identifiziert werden. Naheliegend wäre, dass es sich dabei um die Heirat seiner Eltern Franz KALUNDER (*1869–1955) und Ivana SMONIK (*1874–1931) im Jahre 1893 handelt oder um die Heirat einer Tante oder eines Onkels meines Grossvaters väterlicherseits: Denn ebenfalls im Jahr 1893 heirateten Ana KALUNDER und Jožef LEŠNIK, und im Jahr 1897 fand die Hochzeit von Anton Alois Kalunder und Marija Jagodič statt. Weiter ehelichte im Jahr 1909 Alojzija Kalunder den Maurer Franc Mlinarič. Die Trauungen dieser Geschwister fanden in Gams bei Marburg statt.

Wenn jemand Angaben über dieses Bild machen kann oder weitere Informationen zu Forschungen von Familiennamen KALUNDER, KALLUNDER, KOLUNDER, GALUNDER, GALLUNDER, GOLLUNDER, CALONDER, KALANDER usw. mitzuteilen hat, möge bitte mit mir in Kontakt treten. Jeder Hinweis und jeder Austausch sind herzlich willkommen!